Fachrichtung Zierpflanzen  Fachrichtung Zierpflanzen

Gärtner Zierpflanzen EFZ

vermehren und kultivieren im Produktionsbetrieb verschiedene Zierpflanzen für den Innen- und Aussenbereich durch Aussaat, Teilung oder Vermehrung mit Stecklingen. Sie arbeiten dabei vor allem im Gewächshaus und auch im Freien. Je nach Betrieb gehören zu den vielfältigen Arbeiten ausserdem Bepflanzungen und Pflege von Innenbegrünungen, Gefässen, Rabatten und Friedhöfen sowie das Überwintern und Pflegen von frostempfindlichen Pflanzen.

 

Hand in Hand mit der Natur zu voller Blütenpracht!

Die Profis der Fachrichtung Zierpflanzen beobachten ihre heimischen und fremdländischen Pflanzen genau und beraten die Kunden über das saisonale Pflanzenangebot, die Anwendung und Pflege sowie über Krankheiten und Schädlinge. Das breite Wissen über Eigenschaften und Ansprüche von Pflanzen ist dabei von zentraler Bedeutung und gehört zum kompetenten Verkaufen.

Gut zu wissen

Ausbildungsdauer & Abschluss

In 3 Jahren zum eidgenössischem Fähigkeitsausweis EFZ

  • abgeschlossene obligatorische Schulzeit
  • Freude an der Natur, an Pflanzen und der Arbeit im Freien
  • gute körperliche Konstitution
  • praktisches und handwerkliches Geschick
  • technisches Interesse
  • Freude am Arbeite mit Maschinen
  • Ausdauer
  • Beobachtungsgabe
  • Kreativität und Freude am Gestalten
  • Berufsprüfung Gärtner Produktionsleiter,
  • Berufsprüfung Obergärtner
  • Friedhofspezialist
  • Gärtnermeister (HFP) Fachrichtung Zierpflanzen

Gärtner Pflanzenproduktion EBA

arbeiten im Team sowohl im Freien als auch im Gewächshaus aktiv an der Vermehrung, Pflege und Kultivierung von verschiedenen Zier- und Nutzpflanzen mit. Das können Blumen, Stauden aber auch Bäume sein. Sie benutzen Maschinen und Geräte welche die Arbeiten erleichtern und vereinfachen. Gärtner EBA wissen, was Pflanzen zum Leben und Blühen brauchen. Wählen für jeden Ort Pflanzen aus, die dort gut wachseln können.

Gut zu wissen

Ausbildungsdauer & Abschluss

In 2 Jahren zum Berufsattest EBA

  • abgeschlossene obligatorische Schulzeit
  • Freude an der Natur, an Pflanzen und der Arbeit im Freien
  • gute körperliche Konstitution
  • praktisches und handwerkliches Geschick
  • technisches Interesse
  • Freude am Arbeite mit Maschinen
  • Ausdauer
  • Beobachtungsgabe
  • Nach Abschluss EBA ist ein Übertritt in die EFZ-Ausbildung möglich.
  • Danach die gleichen Weiterbildungsmöglichkeiten wie Gärtner/in EFZ